New PDF release: Die Effektivität der Telekommunikationsregulierung in

By Prof. Dr. Dres. h.c. Arnold Picot (auth.), Professor Dr. Dres. h.c. Arnold Picot (eds.)

ISBN-10: 354077307X

ISBN-13: 9783540773078

Reihentext:

Der Münchner Kreis ist eine gemeinnützige, übernationale Vereinigung zur aktiven Mitgestaltung der Wissens- und Informationsgesellschaft. An der Nahtstelle von Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Medien befasst er sich mit Fragen der Technologie, der Gesellschaft, der Ökonomie und der Regulierung im Bereich von Informations- und Kommunikationstechniken sowie der Medien. Dazu veranstaltet er Fachkonferenzen, Kongresse und Gesprächskreise. Die Arbeitsergebnisse werden publiziert.

Infotext:

Die markt- und wettbewerbsorientierte Regulierung der Telekommunikation ist seit Jahren wichtiger Gegenstand europäischer Richtliniensetzung und nationaler Gesetzgebungen. Die Liberalisierung der europäischen Telekommunikationsmärkte hat zu erheblich veränderten Marktstrukturen sowie zu Wachstum geführt. Nun steht erneut eine Überprüfung und Weiterentwicklung des europäischen Regulierungsrahmens an, bei der die Erfahrungen sowie sich abzeichnende marktliche Veränderungen zu berücksichtigen sind, um auch in Zukunft eine gute Entwicklung von Infrastrukturen und Diensten im Wettbewerb zu ermöglichen. Dabei ist es hilfreich, Erkenntnisse über den Zusammenhang zwischen Regulierung und Marktentwicklung zu erörtern und z.B. auch die Frage der Kompetenzverteilung zwischen europäischen und nationalen Regulierungsinstitutionen zu diskutieren.Vor diesem Hintergrund hat der MÜNCHNER KREIS in Brüssel mit hochkarätigen Wissenschaftlern und Experten seine Fachkonferenz durchgeführt. Das vorliegende Buch enthält die Ergebnisse.

Show description

Read Online or Download Die Effektivität der Telekommunikationsregulierung in Europa: Befunde und Perspektiven PDF

Best german_1 books

Neue Kohlenstoffmaterialien: Eine Einführung by Anke Krüger PDF

Kohlenstoffmaterialien, ihre Eigenschaften, ihre Reaktivität und ihre Anwendungsmöglichkeiten sind Gegenstand dieses Lehrbuches. Besonderer Wert wird auf die Darstellung der Untersuchungsmethoden gelegt. Nach einer Einführung zu traditionellen Kohlenstoffmaterialien (Graphit, Diamant, Ruß, and so forth. ) werden schwerpunktmäßig die aktuell erforschten Materialien wie Nanotubes, Fullerene, CVD-Diamant und Nanodiamant behandelt.

Download e-book for kindle: Das lumbale Facettensyndrom by Jörg Jerosch

Nicht immer ist eine "verr? ckte Bandscheibe" oder eine untrainierte R? ckenmuskulatur Grund f? r R? ckenschmerzen. Auch Fehlbeanspruchungen der Zwischenwirbelgelenke (Facettengelenke) okay? nnen der Ausl? ser starker Schmerzen sein. Informieren Sie sich - in allen Facetten - ? ber das lumbale Facettensyndrom: - Ursachen und Entstehung - Diagnostische und therapeutische M?

Extra info for Die Effektivität der Telekommunikationsregulierung in Europa: Befunde und Perspektiven

Sample text

Auch die historisch bedingte Existenz einer zweiten Zugangsinfrastruktur in Form von Kabelnetzen, die in manchen Ländern für eine höhere Wettbewerbsintensität verantwortlich ist. Der Regulierungsansatz eines Landes, in dem keine Kabelnetze existieren, kann durchaus leistungsfähiger als der eines Landes mit Kabelnetzen sein, obwohl die Wettbewerbsintensität in letzterem höher sein mag. Letztlich stellen auch Parameter wie die Anschlusspenetration oder das Preis- und Qualitätsniveau nur Anhaltspunkte für den Konsumentennutzen dar.

Auch mit der Verfügbarkeit der TAL in Spanien bestanden in der Vergangenheit Probleme. Eine Verpflichtung zur Gewährung von Bitstromzugang gibt es, mit Ausnahme der Niederlande, in allen Ländern. In Deutschland besteht diese allerdings erst seit kurzem (ein Bitstromprodukt ist nach wie vor zu implementieren). 2 In Großbritannien ist BT zur Bereitstel- 2 Wir betrachten nur den Breitbandvorleistungszugang ohne Qualitätsgarantie (Massenmarkt). Im Breitbandvorleistungsmarkt mit Qualitätsgarantie verfügt KPN dagegen über SMP und unterliegt einer ex ante Regulierung.

Rechfertigen ließe sich eine direkte, von Wettbewerb und Verbraucherinteresse losgelöste, Beurteilung von nationalen Regulierungsrahmen allenfalls, um Defizite in der Umsetzung und Implementierung des EU-Rahmens aufzudecken. 1 Ein Beispiel für einen quantitiven Benchmark ist die vielzitierte ECTA Regulatory Scorecard. 5 Benchmarking von Regulierungsansätzen im Ländervergleich 33 Eine solche Betrachtungsweise ist allerdings nicht begründbar, wenn bei der Ausgestaltung der nationalen Regulierung Gesetzgeber und nationale Regulierungsbehörde lediglich ihre zulässigen Gestaltungsspielräume wahrnehmen.

Download PDF sample

Die Effektivität der Telekommunikationsregulierung in Europa: Befunde und Perspektiven by Prof. Dr. Dres. h.c. Arnold Picot (auth.), Professor Dr. Dres. h.c. Arnold Picot (eds.)


by Thomas
4.0

Rated 4.47 of 5 – based on 39 votes