Download e-book for iPad: Die Kultur des Krieges by John Keegan

By John Keegan

ISBN-10: 3499602482

ISBN-13: 9783499602481

Show description

Read or Download Die Kultur des Krieges PDF

Similar foreign language fiction books

Read e-book online Deutschland. Ein Wintermärchen PDF

Heinrich Heine: Deutschland. Ein Wintermärchen version Holzinger. Taschenbuch Berliner Ausgabe, 2016, four. Auflage Vollständiger, durchgesehener Neusatz mit einer Biographie des Autors bearbeitet und eingerichtet von Michael Holzinger Erstdruck in: Neue Gedichte, Hamburg (Hoffmann und Campe) 1844. Textgrundlage ist die Ausgabe: Heinrich Heine: Werke und Briefe in zehn Bänden.

Lars Kepler's Der Hypnotiseur (Kriminalroman) PDF

Vor den Toren Stockholms wird die Leiche eines brutal ermordeten Mannes entdeckt. Kurz darauf werden auch dessen Frau und Tochter aufgefunden. Offenbar wollte der Täter die ganze Familie auslöschen. Doch der Sohn überlebt schwer verletzt. Als Kriminalkommissar Joona Linna erfährt, dass es ein weitere Schwester gibt, wird ihm klar, dass er sie vor dem Mörder finden muss.

Additional info for Die Kultur des Krieges

Example text

Es lag in der brandenburgischen Stadt Neuruppin in Garnison, wo die Soldaten, die lange Zeit aus den ärmsten Schichten einberufen wurden, mit Weibern, Kindern und den Invaliden mehr als die Hälfte der Bevölkerung ausmachten. Hundert Jahre später gab es solche Garnisonstädte, von denen manche gleich mehrere Regimenter beherbergten, in ganz Europa. 16 Im günstigsten Fall waren solche Regimenter «Schulen der Nation», die Mäßigkeit, körperliche Ertüchtigung und die Fähigkeit zu lesen, zu schreiben und zu rechnen vermittelten.

Als das Regiment im 17. Jahrhundert entstand, bedeutete dies eine geradezu revolutionäre Neuerung für das Leben in Europa. Sein Einfluß wurde ebenso bedeutend wie der Einfluß autonomer Verwaltungs- und Steuerbehörden, und mit beiden hing seine Entstehung zusammen. Das Regiment - das Wort hat den gleichen Ursprung wie Regieren - war für den Staat ein Mittel, sich die Herrschaft über die Streitkräfte zu erhalten. Die komplexen Gründe für die Entstehung dieser Einheit sind in einer Krise zu suchen, zu der es zweihundert Jahre zuvor in der Beziehung zwischen europäischen Herrschern und jenen gekommen war, die ihnen militärische Dienste leisteten.

Jahrhundert n. Chr. - gefunden hatten, bleibt ein Geheimnis. Tatsache ist, daß sie sie entdeckt haben. Die Grundnahrungsmittel des Insellebens brachten sie mit: Süßkartoffeln, Bananen und Zuckerrohr. Sie rodeten Land unterhalb der drei Gipfel, fingen Fische und Seevögel und gründeten Ansiedlungen. Um das Jahr 1000 begannen sie außerdem mit der vollkommensten Verwirklichung der Theokratie, die sich in der polynesischen Welt finden läßt. Obwohl es so aussieht, als hätten zu keiner Zeit mehr als siebentausend Menschen auf der Osterinsel gelebt, gelang es ihnen im Laufe der folgenden sieben Jahrhunderte, über dreihundert Standbilder von gewöhnlich fünffacher Lebensgröße aus massivem Stein herauszuarbeiten und auf gewaltigen Tempelplattformen aufzurichten.

Download PDF sample

Die Kultur des Krieges by John Keegan


by Kevin
4.2

Rated 4.81 of 5 – based on 10 votes