Download e-book for iPad: Fehlzeiten-Report 2009: Arbeit und Psyche: Belastungen by Bernhard Badura, Helmut Schröder, Joachim Klose, Katrin

By Bernhard Badura, Helmut Schröder, Joachim Klose, Katrin Macco

ISBN-10: 3642010776

ISBN-13: 9783642010774

Der Fehlzeiten-Report informiert umfassend ?ber die Krankenstandsentwicklung in den einzelnen Branchen der deutschen Wirtschaft. Gr?nde und Muster von Fehlzeiten werden analysiert und bewertet. Schwerpunktthema der diesj?hrigen Ausgabe sind psychische Erkrankungen. Diese haben in den letzten Jahren stetig zugenommen und gehen oft mit langen Fehlzeiten einher. Neben einem ?berblick ?ber Verbreitung, Kosten und Formen psychischer Beeintr?chtigungen zeigen aktuelle Studien, wie Unternehmen das psychische Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter f?rdern k?nnen.

Show description

Read Online or Download Fehlzeiten-Report 2009: Arbeit und Psyche: Belastungen reduzieren - Wohlbefinden fördern PDF

Best german_1 books

New PDF release: Neue Kohlenstoffmaterialien: Eine Einführung

Kohlenstoffmaterialien, ihre Eigenschaften, ihre Reaktivität und ihre Anwendungsmöglichkeiten sind Gegenstand dieses Lehrbuches. Besonderer Wert wird auf die Darstellung der Untersuchungsmethoden gelegt. Nach einer Einführung zu traditionellen Kohlenstoffmaterialien (Graphit, Diamant, Ruß, and so forth. ) werden schwerpunktmäßig die aktuell erforschten Materialien wie Nanotubes, Fullerene, CVD-Diamant und Nanodiamant behandelt.

Download e-book for iPad: Das lumbale Facettensyndrom by Jörg Jerosch

Nicht immer ist eine "verr? ckte Bandscheibe" oder eine untrainierte R? ckenmuskulatur Grund f? r R? ckenschmerzen. Auch Fehlbeanspruchungen der Zwischenwirbelgelenke (Facettengelenke) ok? nnen der Ausl? ser starker Schmerzen sein. Informieren Sie sich - in allen Facetten - ? ber das lumbale Facettensyndrom: - Ursachen und Entstehung - Diagnostische und therapeutische M?

Additional info for Fehlzeiten-Report 2009: Arbeit und Psyche: Belastungen reduzieren - Wohlbefinden fördern

Sample text

HEYDE · K. MACCO Zusammenfassung. Obwohl in den letzten Jahren ein Rückgang der Fehlzeiten aufgrund körperlicher Erkrankun- gen zu verzeichnen war, haben psychische Erkrankungen hingegen kontinuierlich zugenommen. Unter »Psychische und Verhaltensstörungen« sind unterschiedliche Erkrankungsbilder zusammengefasst wie bspw. Depressionen oder Alkoholsucht. Zwischen diesen Diagnosen zeigen sich deutliche Unterschiede hinsichtlich des Geschlechtes, des Alters oder der Tätigkeit. So sind Frauen und Beschäftigte aus dem tertiären Sektor vermehrt von affektiven Störungen und neurotischen, Belastungs- und somatoformen Störungen betroffen.

B. den Handlungsempfehlungen der staatlichen Arbeitsschutzbehörden und der Träger der gesetzlichen Unfallversicherung zu entnehmen, die gesicherten arbeitswissenschaftlichen Erkenntnissen über die menschengerechte Gestaltung der Arbeitszeit entsprechen (z. B. der BAuA). Hinzu kommen die Gestaltungsgrundsätze in ergonomischen Normen, die der Prävention und Reduktion psychischer Fehlbeanspruchung dienen (DIN EN ISO 10075-2:2000 und DIN EN ISO 6385:2004). Wenn man berücksichtigt, dass das Risiko einer psychischen Fehlbeanspruchung und Beeinträchtigung oder einer gesundheitlichen Gefährdung letztlich von der Intensität der Belastungen und von der Dauer sowie der zeitlichen Verteilung ihrer Einwirkung abhängig ist, sollte der menschengerechten Gestaltung der Arbeitszeit besondere Bedeutung zukommen.

Die Sehnsucht sagt: Was immer dazu verhilft, dich diesem Wohlbefinden zu nähern, wiederhole es. « Andere Beiträge dieses Buches spüren der Frage nach, welche Bedingungen im Kontext Arbeit Wohlbefinden fördern und welche Wohlbefinden zerstören können. Welche Lasten auf die Psyche drücken können und welche Folgen zerstörtes Wohlbefinden für die Gesundheit haben kann. Alle Kapitel handeln letztlich davon, was den Menschen von einer Maschine unterscheidet: Maschinen kennen kein Wohlbefinden. Ein Motor kann rund schnurren und gut geölt klingen.

Download PDF sample

Fehlzeiten-Report 2009: Arbeit und Psyche: Belastungen reduzieren - Wohlbefinden fördern by Bernhard Badura, Helmut Schröder, Joachim Klose, Katrin Macco


by Richard
4.3

Rated 4.90 of 5 – based on 6 votes